Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

2. Deutsch-Polnische Kulturtage im Landkreis Dachau vom 27. - 30. November 2019

25.07.2019 Vom 27. bis zum 30. November 2019 werden zum zweiten Mal im Landkreis Dachau die Deutsch-Polnischen Kulturtage veranstaltet. Ein echter Genuss für alle Polen-Interessierten, denn an vier Abenden wird ein vielfältiges Programm angeboten.

Deutsch-Polnische Kulturtage 2019

Polnische Kunst, Musik, Kabarett und Film bieten nicht nur die Möglichkeit, die Kultur der polnischen Nachbarn besser kennen zu lernen, sondern auch zum persönlichen Austausch. Zur großen Abschlussveranstaltung am Samstag, den 30. November, kommen aus Oświęcim Vertreter*Innen des Partnerlandkreises, der Internationalen Jugendbegegnungsstätte sowie der Künstlerszene.

Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltungsreihe, die im Jahre 2017 von der Partnerschaftsbeauftragten Marese Hoffmann initiiert worden ist, sind auch für das diesjährige Event herausragende Künstler und Veranstaltungen geplant.

Zum Programm:  

27.11.2019 MozART Group: „Vier Saiten der Welt“ – Musikkabarett mit Kultstatus
Ludwig-Thoma-Haus Dachau, 20.00 Uhr

Mozart ist die große Liebe der vier polnischen Spitzenmusiker, die seit 1995 als MozART Group die Konzertsäle der ganzen Welt erobern. Die Mischung aus klassischer Musik, virtuos vorgetragen von professionellen Musikern, und Comedy auf der Bühne zeigt, dass die vier Streicher-Solisten nicht nur absolute Könner an ihren Instrumenten, sondern auch Virtuosen des Humors und der musikalischen Unterhaltung sind.

Mehr dazu: www.mozartgroup.net/de

Ticket über: www.muenchenticket.de (ab September erhältlich)

 

28.11.2019 Kinotag: „Die Maske“ – ein Film von Małgorzata Szumowska mit anschl. Podiumsdiskussion
Kino Cinema Dachau, 19.30 Uhr

Kooperationspartner:  Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau

Der junge, langhaarige Metallica-Fan Jacek arbeitet mit am Bau der größten Jesusstatue der Welt, die in der Nähe seines Heimatsdorfes entsteht. Nachdem er vom Gerüst in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt ist, wacht er im Krankenhaus nach einer Gesichtstransplantation auf.

In der Tragikomödie reflektiert Regisseurin Małgorzata Szumowska die Zustände in Polen zwischen katholischer Bigotterie, enthemmter Konsumgesellschaft und sensationslüsternen Boulevardmedien. Doch darüber hinaus hält sie die Fragen bereit, die jede Gesellschaft angehen: Sind wir in der Lage, vermeintliche Fremde zu integrieren? Wie ist unser Blick auf Menschen? Was macht Identität aus? Diese Fragen werden uns sicherlich noch beschäftigen, wenn der Kinovorhang gefallen ist.

Kartenreservierungen im Kino unter Tel. (08131) 266 99

 

29.11.2019 Band Klezmafour
Kulturschranne Dachau, 20.00 Uhr

Das Quintett „Klezmafour“ vereint Musiktraditionen aus Ost-, West- und Südeuropa. Klassische Klezmer-Klänge der Klarinette treffen auf hitzige Balkan-Beats von Bass und Schlagzeug – angefeuert von Akkordeon und Violine. Die fünf Musiker sind allesamt Absolventen der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität Warschau. Mit wilden Titeln verstehen sie es, das Publikum zum Kochen zu bringen, ohne dabei die Tradition der jüdischen Musik aus den Augen zu verlieren.

Mehr dazu:  www.culture.pl/en/artist/klezmafour
                     www.scena-agentur.de/kuenstler/klezmafour/

Ticket über: www.muenchenticket.de (ab September erhältlich)

 

30.11.2019 Vernissage “Harmonie / Dissonanz“
Landratsamt Dachau, 18.00 Uhr

Kooperationspartner: Internationale Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim

Die Ausstellung macht es deutlich, dass sowohl Harmonie als auch Dissonanz ein Teil der Kultur und des Menschseins sind und nur in der Anerkennung beider Pole die Chance für Verständigung liegt. Die Bilder von Elżbieta Kuraj und Janusz Karbowniczek – bedeutenden Künstlern und sensiblen Beobachtern unserer Wirklichkeit aus Oświęcim - laden zum Dialog ein.

Die Vernissage wird von der Gruppe M.O.L.O. begleitet, die eine besondere musikalische Führung durch die Bilder anbietet.

Der Eintritt ist frei.