Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Umtausch oder Umschreibung eines Führerscheins

Pflichtumtausch Führerschein

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 15. Februar 2019 den „Pflichtumtausch von Führerscheinen“ beschlossen; dadurch müssen alle unbefristeten Führerscheine in einen befristete EU-Scheckkartenführerschein umgetauscht werden.

Aufgrund der hohen Menge erfolgt dies gestaffelt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt Ihnen, bis wann Ihr Führerschein spätestens umgetauscht werden muss.

Wer seinen Führerschein nicht rechtzeitig umtauscht, riskiert im Falle einer Kontrolle ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10,00 Euro. Bei Fahrten im Ausland kann es im Einzelfall zu erheblichen Problemen kommen, die Strafen fallen je nach Reiseland unterschiedlich hoch aus.

Wichtig!

  • Wir empfehlen, den Führerschein jeweils 1 halbes Jahr vor Fristablauf zu beantragen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Ein zu früher Umtausch (besonders bei Ablauf 2033) führt ebenfalls zu langen Wartezeiten und ist nicht notwendig.
  • Ab Mitte 2020 wird ein entsprechendes Online-Verfahren für Sie bereitstehen!

Die (rosa oder grauen) Papierführerscheine, die bis einschließlich 31.12.1998 ausgestellt wurden:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953 19.01.2033
1953 – 1958 19.01.2022
1959 – 1964 19.01.2023
1965 – 1970 19.01.2024
1971 oder später 19.01.2025

Die Kartenführerscheine, die ab 01.01.1999 ausgestellt wurden:

Ausstellungsjahr des Führerscheins Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999 – 2001 19.01.2026
2002 – 2004 19.01.2027
2005 – 2007 19.01.2028
2008 19.01.2029
2009 19.01.2030
2010 19.01.2031
2011 19.01.2032
2012-18.01.2013 19.01.2033
  • Der frühzeitige Umtausch ihres Führerscheins ist zu empfehlen, wenn dieser beispielsweise unleserlich geworden ist oder Reisen mit Kraftfahrzeugnutzung außerhalb der EU unternommen werden.
  • Der Umtausch eines Papierführerscheins ist zwingend erforderlich, wenn ein Internationaler Führerschein oder eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung benötigt wird.
  • Inhaber der Altklasse 2 und der Altklasse 3 Tandem-Züge müssen zur Aufrechterhaltung der Fahrerlaubnisklassen spätestens mit Erreichen des 50. Lebensjahres die Verlängerung beantragen.

Möchten Sie Ihren Führerschein umtauschen, so beachten Sie bitte die notwendigen Unterlagen bei „Umtausch eines Führerscheins in einen EU-Kartenführerschein“.

Umtausch eines Führerscheins in einen EU-Kartenführerschein

Grundsätzlich besteht bis zum 19.01.2033 keine Verpflichtung zum Umtausch, Ihr bisheriger Führerschein bleibt solange gültig. Ausnahmen gelten für die Verlängerung von LKW Führerscheinen (ab dem 50. Lebensjahr) und für Landwirte mit Klasse 3.

Der Antrag muss persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde gestellt werden, da für den Führerschein Ihre Unterschrift benötigt wird.

Erforderliche Unterlagen:

  • Antrag auf Umtausch eines Führerscheines in einen EU-Kartenführerschein
  • Führerschein
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 1 Jahr)
  • Biometrisches Lichtbild

 Weitere Informationen:

  • Der Kartenführerschein wird zentral durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Sobald er vorliegt, werden Sie schriftlich benachrichtigt.
  • Die Abholung ist persönlich mit Personalausweis oder Reisepass aber auch durch Bevollmächtigte möglich. Bevollmächtigte benötigen eine schriftliche Vollmacht sowie Ihren Pass oder Personalausweis und müssen sich selbst durch ein Ausweisdokument legitimieren können.
  • Bei Aushändigung des neuen Kartenführerscheins muss der alte Führerschein abgegeben werden.

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Beantragt der Inhaber einer Dienstfahrerlaubnis (Polizei, Bundeswehr, Bundesgrenzschutz) während der Dauer des Dienstverhältnisses die Erteilung einer allgemeinen Fahrerlaubnis (weil der Betreffende auch private Fahrzeuge führen möchte), kann ihm die allgemeine Fahrerlaubnis unter erleichterten Bedingungen erteilt werden.

Der Antrag muss persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde gestellt werden, da für den Führerschein Ihre Unterschrift benötigt wird.

Erforderliche Unterlagen:

  • Ausgefüllter Antrag auf Dienstfahrerlaubnis
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 1 Jahr)
  • Biometrisches Lichtbild
  • Dienstfahrerlaubnis (falls Sie nicht mehr im aktiven Dienst sind benötigen Sie eine Bescheinigung über die erteilte Dienstfahrerlaubnis und über den Zeitpunkt der Beendigung des Dienstverhältnisses)
Alle aufklappen

Wir sind für Sie da

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Auskunft Führerscheinstelle
(08131) 74-300 (08131) 74-381 Rudolf-Diesel-Str. 20 fuehrerschein@lra-dah.bayern.de

Hier finden Sie uns

Landratsamt Dachau, Führerscheinstelle

Rudolf-Diesel-Straße 20
85221 Dachau
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: (08131) 74-300
Fax: (08131) 74-381

Öffnungszeiten

Montag: 07:30 - 11:30 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr
Dienstag: 07:30 - 11:30 Uhr
Mittwoch: 07:30 - 11:30 Uhr und
13:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag: 07:30 - 11:30 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr
Freitag: 07:30 - 11:30 Uhr