Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Erster Einbürgerungsempfang des Landkreises Dachau

Einbürgerungsempfang

06.07.2017 Am Abend des 05. Juli 2017 begrüßte Landrat Stefan Löwl beim ersten Einbürgerungsempfang Neumitbürgerinnen und Neumitbürger im Großen Sitzungssaal des Landratsamts.

176 Personen aus 43 Herkunftsländern nahmen vom 01.08.2016 bis 31.05.17 die deutsche Staatsangehörigkeit an (s. Anlage mit Liste der Herkunftsländer). Um dieses Ereignis entsprechend zu würdigen, lud Landrat Stefan Löwl alle zu einem Empfang mit Festansprache, musikalischer Begleitung von Gudrun Huber, Florian und Verena Ewald sowie anschließendem Buffet ins Landratsamtes ein.        

Landrat Löwl sagte in seiner Begrüßung: „Wenn Sie sich hier im Großen Sitzungssaal umschauen, dann blicken Sie in viele verschiedene Gesichter. Engagierte, kluge, völlig unterschiedliche Menschen aus aller Welt, die heute einen weiteren wichtigen Schritt gehen, um sagen zu können: ´Ja, ich bin angekommen!´ Ihre Lebensgeschichten sind so unterschiedlich wie die Gründe und Wege, die Sie hierher nach Deutschland geführt haben.“ Landrat Löwl erwähnte auch, dass mit der deutschen Staatsbürgerschaft der Alltag in unserem Land erleichtert wird, da durch den Erhalt der deutschen Staatsangehörigkeit die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger nun vollumfänglich in die Gesellschaft integriert sind: „mit allen Rechten, aber auch mit den Pflichten als Staatsbürger.“

Professor Dr. Wilhelm Liebhart aus Altomünster hielt eine sehr interessante und auch amüsante Festansprache und ging unter anderem auch auf die Kultur und die Brauchtümer hier in Bayern ein. Auch erwähnte er, dass die neuen Bürgerinnen und Bürger sich nicht assimilieren und damit ihre Herkunft vergessen sollen. Allerdings ist die Integration sehr wichtig und sollte für beide Seiten, die Neuzugewanderten ebenso wie die Ansässigen, eine Selbstverständlichkeit sein. Dies muss sich in der Achtung der hier verwurzelten Werte und Traditionen ebenso zeigen, wie im bayerischen Lebensmotte „Leben und leben lassen“. Integration bedeutet für die Neubürgerinnen und Bürger insbesondere die Einladung, sich an unserer Gesellschaft, im vielfältigen Vereinsleben, an unseren Brauchtumsveranstaltungen und in die öffentliche Debatte einzubringen, ohne dies zu einer Verpflichtung zu machen. 

Landrat Stefan Löwl sagte zum Schluss: „Helfen Sie mit, unsere Gesellschaft in Deutschland, insbesondere im Landkreis Dachau, so zu gestalten, dass gegenseitiger Respekt, Anerkennung und Gleichberechtigung Werte darstellen, die für alle Menschen gelten.“

Alle Gäste freuten sich sehr über die Einladung und waren beim gemeinsamen Singen der Bayern- sowie der Deutschlandhymne sehr gerührt. Im Anschluss gab es dann noch Gelegenheit zu Gesprächen mit und zwischen vielen interessanten Menschen mit den unterschiedlichsten Wurzeln.