Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Rapsfeld
Eschenried
Bei Sigmertshausen

Kommunales Bildungsmanagement

Das kommunale Bildungsmanagement rückt Bildung über alle Lebensphasen hinweg in den Mittelpunkt und stößt gemeinsam mit (Bildungs-)Akteuren vor Ort neue Prozesse an.

Es soll vor Ort

  • die Kenntnisse voneinander,
  • die Vernetzung miteinander und
  • die Abstimmung untereinander verbessern.

Ziel: Mehr Transparenz für die (Bildungs-)Akteure sowie die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis zu schaffen.

Zur Steuerung und Koordination der Bildungsangebote ist ein fortlaufender Analyseprozess der Daten und Fakten der jeweiligen Bildungssituation vor Ort durch uns notwendig.

Dadurch ist es möglich, Handlungsfelder zu erkennen und darauf basierend Entscheidungen zu treffen, sowie Ressourcen sinnvoll einzusetzen.

Sie möchten in regelmäßigen Abständen aktuelle Informationen aus dem Bereich Bildungsmanagement erhalten? Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Elternbefragung im Landkreis Dachau

In der Corona-Krise hat sich vieles verändert. Es gab Kontaktbeschränkungen, Schulen und Kindertageseinrichtungen durften nicht wie gewohnt besucht werden und Kinder hatten auf einmal weniger Möglichkeiten sich mit Freunden zu treffen.

Um zu erfahren, wie sich der Alltag von Kindern und deren Familien in dieser sehr speziellen Situation im Kindergarten-/Grundschuljahr 2020/21 verändert hat und wie Kinder und Eltern damit umgegangen sind, haben wir eine Elternbefragung, durchgeführt.

In der Elternbefragung, die vom 14. September bis zum 28. September 2021 durchgeführt wurde, haben 1088 Eltern teilgenommen.

Die Ergebnisse können Sie im beigefügten Dokument nachlesen.

Unsere Veranstaltungen

Veranstaltungsreihe „Raum für Begegnung (Bildung)“

Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Raum für Begegnung (Bildung)“ erwartet Eltern und Interesseierte eine große Themenauswahl – von guten Apps für Kinder bis hin zu Methoden, wie das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt werden kann.

Teilnehmende können dabei mit unterschiedlichen Referent:innen in Austausch gehen, wie z.B. Digitaltrainer:innen, Therapeut:innen, Psycholog:innen, Pädagog:innen und viele mehr.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei und finden digital statt.

Sie können sich für eine oder mehrere Veranstaltungen gleichzeitig anmelden.

20. Januar 2022: Links oder rechts oder andersrum?
Unterstützung linkshändiger und scheinbar beidhändiger Kinder

Benutzt ein Kind oft beide Hände sind Eltern manchmal unsicher. Wie gehe ich mit einem Kind um, dessen Handbevorzugung noch sehr wechselt?

Ein linkshändiges Kind steht immer wieder vor Schwierigkeiten, die ein rechtshändiges nicht kennt. In einem rechtshändigen Umfeld kann es nicht einfach abschauen, wie man linkshändig hantiert und schreibt. Bei welchen Tätigkeiten braucht es von uns eine kleine aber wichtige Unterstützung, wie man das mit links macht?

Und es gibt Kinder, die im Kleinkindalter linkshändig erscheinen und sich nach Eintritt in den Kindergarten auf die rechte Hand festlegen. Dies kann die normale Entwicklung eines rechtshändigen Kindes sein. Es kann aber auch ein aufmerksam beobachtendes linkshändiges Kind sein, das sich unbewusst anpasst und rechtshändiges Tun nur imitiert. Wie verhindert man diese Selbstumschulung, die Konzentration und Lernen später in der Schule erschweren kann?

Do. 20.01.22, 20:00 – 21:30 Uhr
Ref.: Sylvia Dellinger, Linkshänderberaterin nach Dr. Sattler (zert.)
In Kooperation mit dem Dachauer Forum


21. Februar 2022: Vorlesen – die Basis für Lesefreude
Beziehung aufbauen und von Anfang an Lesen fördern

Vorlesen gibt Geborgenheit und Sicherheit. Es ist aber auch eine wichtige Voraussetzung für die sprachliche Entwicklung des Kindes und dient der Leseförderung bzw. Lesemotivation für die sich anschließende Schullaufbahn. Einflüsse der digitalen Medien und unsere heutige Schnelllebigkeit erschweren diesen Prozess.

Dieser Vortrag gibt vielfältige Tipps, wie Sie als Eltern oder Großeltern die Grundlage für eine Lesemotivation bereits im Kindergartenalter legen und im Grundschulalter fortsetzen können.

Mo. 21.02.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Laura Müller, Germanistin M.A., Lerntherapeutin
In Kooperation mit dem Dachauer Forum


21. März 2022: Verstehen – Sprechen – Lesen – Schreiben
Professionelle Unterstützung durch Logopädie/Sprachtherapie im Kindes- und Schulalter

In der kindlichen Sprachentwicklung ist das Verstehen und Sprechen der erste Schritt (primäres Sprachsystem). Dabei entwickeln Kinder ihre Grammatik, die Aussprache und den Wortschatz. Im zweiten Schritt entwickelt sich die geschriebene Sprache mit Lesen und Schreiben (sekundäres Sprachsystem). Die kindliche Sprachentwicklung in beiden Schritten ist Arbeits- und Handlungsfeld der Logopädie/ Sprachtherapie.

An diesem Abend erhalten Sie ganz praktische Einblicke in die Unterstützungsmöglichkeiten die Logopädie/Sprachtherapie für Kinder in der Sprachentwicklung bzw. Lese- und Schreibkompetenz bieten kann.

Mo. 21.03.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Dr. Elisabeth Wildegger-Lack, akademische Sprachtherapeutin M.A.
In Kooperation mit dem Dachauer Forum


05. Mai 2022: Zu viel Lob oder zu wenig Ermutigung?
Selbstbewusstsein und Eigeninitiative stärken

Lob kann Kinder stolz und selbstbewusst machen. Nicht selten aber ist Lob nur versteckte Manipulation oder eine Reaktion, um ein Kind schnell zufriedenzustellen. Ein nachlässiger Umgang mit Lob kann dazu beitragen, dass ein Kind ohne Lob keinen Anreiz für Eigeninitiative mehr sieht oder ein Selbstbewusstsein entwickelt, das beständig von Leistungsbewertung abhängig ist. Wie können wir Lob so einsetzen, dass Anerkennung transportiert wird? Oder sollen wir Lob ganz aus unserem Handeln streichen, wie es einige neuere Erziehungsansätze empfehlen? Im Gegensatz zu Lob wird Ermutigung unabhängig von einer erbrachten Leistung ausgesprochen und kann Kindern helfen, sich neuen und anspruchsvollen Aufgaben zu stellen. Nicht zuletzt ist es wichtig sich als Eltern auch in der Kunst der Selbstermutigung zu üben.

Do. 05.05.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Dr. Bettina Glöggler, Dipl. Psychologin, Systemische Therapeutin
In Kooperation mit dem Dachauer Forum


07. Juli 2022: Übergang Kita-Grundschule
Mein Kind kommt in die Grundschule - was erwartet mich und mein Kind?

Lob kann Kinder stolz und selbstbewusst machen. Nicht selten aber ist Lob nur versteckte Manipulation oder eine Reaktion, um ein Kind schnell zufriedenzustellen. Ein nachlässiger Umgang mit Lob kann dazu beitragen, dass ein Kind ohne Lob keinen Anreiz für Eigeninitiative mehr sieht oder ein Selbstbewusstsein entwickelt, das beständig von Leistungsbewertung abhängig ist. Wie können wir Lob so einsetzen, dass Anerkennung transportiert wird? Oder sollen wir Lob ganz aus unserem Handeln streichen, wie es einige neuere Erziehungsansätze empfehlen? Im Gegensatz zu Lob wird Ermutigung unabhängig von einer erbrachten Leistung ausgesprochen und kann Kindern helfen, sich neuen und anspruchsvollen Aufgaben zu stellen. Nicht zuletzt ist es wichtig sich als Eltern auch in der Kunst der Selbstermutigung zu üben.

Do. 07.07.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Madeleine Schenk, Pädagogische Mitarbeiterin beim Dachauer Forum
In Kooperation mit dem Dachauer Forum

Veranstaltungsreihe „Raum für Begegnung #digital“

In der Veranstaltungsreihe „Raum für Begegnung #digital“ erwartet Eltern und Interesseierte eine große Auswahl an digitalen Themen – von Gaming bis hin zu Körperideale von Jugendlichen im Netz.

Teilnehmende können dabei mit unterschiedlichen Referent:innen in Austausch gehen, wie z.B. Digitaltrainer:innen und –expert:innen, Mentaltrainer:innen, Digital Streetworker:innen, Beratungsrektor:innen und viele mehr.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei und finden digital statt.

Sie können sich für eine oder mehrere Veranstaltungen gleichzeitig anmelden.

Januar 2022: Medienwelten unserer Kinder
Risiken, Chancen und Herausforderungen

Dieser Vortrag behandelt die Medienwelten Heranwachsender. Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer vollkommen digitalisierten Welt auf. Ein Leben ohne das Internet ist ihnen nicht mehr bekannt. Smartphones, Tablets und Spielkonsolen sind Alltagsgegenstände und fester Bestandteil ihrer Lebenswelt. Soziale Netzwerke und Games erfreuen sich großer Beliebtheit und werden bereits in der Grundschule genutzt. Diese veränderte Kindheit bringt Risiken und auch Chancen gleichermaßen mit sich. Vor allem aber stellt es Eltern, Lehrkräfte und Schulen vor große Herausforderungen.

Mo. 24.01.22, 20:00 – 21:30 Uhr
Ref.: Tobias Frischholz, Beratungsrektor und Leiter von Medienzentrum Dachau
In Kooperation mit dem Medienzentrum Dachau


Februar 2022: Familie digital gestalten
Zur Bedeutung digitaler Medien in Familien mit jungen Kindern

Kinder kommen bereits von Geburt an mit digitalen Medien in Berührung, es wird geschaut, gewischt, gespielt, gehört. Familien stehen deshalb vor neuen Herausforderungen für eine gelingende Medienerziehung. Was heißt es, wenn plötzlich eine Alexa im Kinderzimmer steht oder Kinder bereits früh ein Smartphone in der Hand haben und wie gehen Familien mit Datenschutz um? Die Bedürfnisse, Funktionen und die Bedeutung digitaler Medien in Familien war der Gegenstand der qualitativen Langzeitstudie FaMeMo (Familien Medien Monitoring). Über vier Jahre wurden Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 8 Jahren begleitet."

Di. 08.02.22, 20:00 – 21:30 Uhr
Ref.: Dr. Senta Pfaff-Rüdiger & Andreas Oberlinner, JFF - Institut für Medienpädagogik


März 2022: Alles Fake oder was?
Nachrichten-Kompetenzen in der Familie stärken und Tricks, um Falschmeldungen zu erkennen.

Mi. 16.03.22, 20:00 – 21:30 Uhr
Ref.: Anne Röpke, Kreisjugendring Dachau
In Kooperation mit dem Kreisjugendring Dachau


April 2022: Körperideale von Jugendlichen im Netz
Körperdarstellung auf Instagram, TikTok und Co.

Schön, schöner, Instagramfilter — soziale Medien verändern die Art, wie Jugendliche ihren Körper wahrnehmen und darstellen. Denn gerade online gibt es so viele Möglichkeiten, sich zu inszenieren. Welchen Einfluss hat das auf die Wahrnehmung und welche Rolle spielt dabei auch das Geschlecht? In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie jungen Menschen einen kritischen Blick für Körperdarstellungen auf Instagram, TikTok und Co. vermitteln.

Di. 26.04.22, 20:00 – 21:30 Uhr
Ref.: Nika Tavangar, Digitale Helden


Mai 2022: Gaming – von Looten und Shooten
Begrifflichkeiten und Umgang mit zockenden Kindern und Jugendlichen

Kinder und Jugendliche spielen oft Spiele, welche nach USK nicht für ihr Alter freigegeben sind. Doch was genau spielen die Kids, welche Spielmechaniken stecken dahinter und welche Risiken und auch Chancen bieten Onlinegames für den Nachwuchs. Im Vortrag klärt die Referentin auf: Begrifflichkeiten, Umgang mit zockenden Kindern und Jugendlichen und alles, was Sie schon immer über das Gaming interessiert hat.

Do. 12.05.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Stephanie Rifkin, Digital Streetworkerin


Juni 2022: Mein erstes Handy
Worauf sollten Erziehungsberechtigte achten?

Bei den meisten Kindern steht das Handy irgendwann auf dem Wunschzettel. Worauf Erziehungsberechtigte achten sollten und welche Tipps und Tricks es gibt, gehen wir gemeinsam im Workshop an.

Do. 23.06.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Aninna Eberhardt, Kreisjugendring Dachau
In Kooperation mit dem Kreisjugendring Dachau


September 2022: Grundschule #digital
Digitales Handwerkszeug (Padlets, Anton, Antolin und Co.)

Gleich zum Schulstart möchten wir Ihnen die digitale Welt der Grundschule ins Wohnzimmer, oder auch im Büro, bringen. Welche Medien, Webseiten oder Apps in der Grundschule verwendet werden sowie was für digitales Handwerkszeug es gibt, erläutert Ihnen unsere Referentin.

Di. 27.09.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Katrin Herrmann, Grundschullehrerin und Digitale Expertin


Oktober 2022: Konfliktherd Mediennutzung
Zwischen Verboten und Alternativen

Der tägliche Umgang mit Medien nimmt auch in Familien immer mehr Raum ein. Smartphones am Tisch, kaum mehr Bewegung im Freien und die Gefahr in Bereiche des Internets zu kommen, das für Kinder schädlich sein kann, fordern Eltern immer wieder heraus. Die eigene Vorbildrolle dabei, Konflikte über das richtige Medienverhalten – und maß birgt täglich Konfliktpotential. Das WLAN abzuschalten oder zu begrenzen ist oft ein Versuch der Eltern, das Medienverhalten ihrer Kinder positiv zu beeinflussen. Nützt dies und gibt es Alternativen? Dies ist Thema dieses Elternabends.

Mi. 12.10.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Ramona Bliestle, Sozialpädagogin, Antiaggressionstrainerin, heilp. Psychotherapeutin, in stationären Jugendhilfeeinrichtung und selbständig tätig in eigener Praxis und Autorin: „kämpfst du noch, oder erziehst Du schon?“

In Kooperation mit der vhs Dachau Land e.V.


November 2022: Regeln finden - Streit vermeiden
Schritt für Schritt auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen Mediennutzung

Um Streit oder Diskussionen über die Handy-, Computer-, Fernseh- oder Internetnutzung zu vermeiden bedarf es klarer Strukturen, einem Vorbild und ruhiger, wertschätzender Konsequenz. Das frühzeitige, gemeinsame Erstellen eines Mediennutzungsvertrags kann dabei zudem eine große Hilfe sein. Denn dann ist klar, was erlaubt ist und was nicht. So können Sie immer mehr Freiheiten an Ihr Kind abgeben und es Schritt für Schritt auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen Mediennutzung begleiten.

Mo. 28.11.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Susanne Hirschvogel, Pädagogin, Personal Coach und Mentaltrainerin
In Kooperation mit der vhs Dachau Land e.V.


Dezember 2022: Medien in der Familie
Für Eltern von 6- bis 10-Jährigen

Fernsehen, Surfen und digitales Spielen – Medien gehören wie selbstverständlich zum Alltag von Kindern. Das familiäre Umfeld spielt für Kinder eine wichtige Rolle, wenn es um den richtigen Umgang mit Medien geht. Gemeinsam gehen wir z.B. der Frage nach, wie Kinder Medieninhalte wahrnehmen und was bei einem übermäßigen Medienkonsum oder bei problematischen Inhalten zu tun ist. Eine medienpädagogisch geschulte und erfahrene Expertin gibt Ihnen unter den Schlagworten Verständnis – Verantwortung – Kompetenz praktische Tipps, wie Sie Ihr Kind im Umgang mit Medien begleiten und fördern können.  In Kooperation mit der Stiftung Medienpädagogik Bayern.

Fr. 02.12.22, 20:00 – 21.30 Uhr
Ref.: Andrea Theis, Stiftung Medienpädagogik Bayern
In Kooperation mit der vhs Dachau Land e.V.

Alle aufklappen

Bildungsbericht des Landkreises Dachau

2. Online-Bildungskonferenz 2021

Am 05.05.2021 fand die 2. Online-Bildungskonferenz statt.

Unter anderem wurde der Bildungsatlas und der Bildungsbericht des Landkreises Dachau vorgestellt.

1. Online-Bildungskonferenz 2020

Die erste Online-Bildungskonferenz fand am 10. Juli 2020 statt. Den erste Teil der Veranstaltung, bei der sich unterschiedliche Bildungsakteure mit ihren Projekten präsentieren, zeigen wir Ihnen im Video.

Bürgermeister Richard Reischl (Gemeinde Hebertshausen) erläutert im Video die während der Corona-Pandemie 2020 durchgeführten Digitalisierungs-Maßnahmen an der Grund- und Mittelschule Hebertshausen. Durch diese Maßnahmen soll die digitale Teilhabe der Schülerinnen und Schüler verbessert werden.

Alle aufklappen

Wir sind für Sie da

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Marcos Berdias
Bildungsmonitoring
(08131) 74-1931 (08131) 74-374 Konrad-Adenauer-Straße 15 marcos.berdias@lra-dah.bayern.de
Dardan Kolic
Bildungsmanagement
(08131) 74-412 (08131) 7411-412 Konrad-Adenauer-Straße 15 dardan.kolic@lra-dah.bayern.de

Hier finden Sie uns

Landratsamt Dachau, Kommunales Bildungsmanagement

Konrad-Adenauer-Straße 15
85221 Dachau
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: (08131) 74-412

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Seite notwendige Cookies und solche für anonyme Statistikzwecke. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Statistik-Cookies zulassen möchten.

Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.