Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Polnische Weihnachten in der Grundschule Dachau-Ost

21.12.2018 „Wie feiert man Weihnachten in Polen?“ Das wollte Landrat Stefan Löwl dieses Jahr unbedingt erfahren und besuchte gemeinsam mit der Partnerschaftsbeauftragten des Landkreises Marese Hoffmann die Kinder der neuen Polnisch-AG in der Grundschule Dachau-Ost.

Polnische Weihnachten

Die von Landrat Löwl initiierte Polnisch-AG bietet seit September 2018 polnischstämmigen bzw. polnischsprachlichen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, interessantes und wissenswertes über Polen, die polnische Geschichte und polnische Tradition in der eigenen Muttersprache zu lernen. „Im vergangenen Frühjahr wurde ich zu einer Sitzung der Deutsch-Polnischen Regierungskommission nach Berlin eingeladen. Mit Blick auf die große polnischstämmige Gemeinde in Deutschland wurde hier der Wunsch geäußert, den polnischstämmigen Kindern ihre polnische Identität und Sprache auch bei uns in Deutschland zu vermitteln“, sagt Landrat Löwl zu seiner Motivation, eine solche AG im Landkreis Dachau einzurichten. „Nach vielen Gesprächen ist mir bewusst geworden, wie wichtig und wertvoll es ist, den polnischstämmigen Familien im Landkreis eine zweisprachige Erziehung schulbegleitend zu ermöglichen. Mit der Grundschule Dachau-Ost haben wir einen tollen Partner für diese Aufgabe gefunden!“, so Löwl weiter.

Aktuell besuchen 13 Kinder aus den Klassen 2-4 die Polnisch-AG und alle haben sich auf den Besuch aus dem Landratsamt gut vorbereitet. Nach der Begrüßung wurden Gedichte auf Polnisch vorgetragen, anschließend folgten die Erzählungen, wie man Weihnachten in Polen feiert. Die Partnerschaftsbeauftrage Marese Hoffmann und Landrat Löwl haben von den Kindern beispielsweise erfahren, dass es am Heiligen Abend auf den Esstischen in Polen traditionell auch immer ein zusätzliches Gedeck für einen unerwarteten Gast gibt. Oder dass nach altem Brauchtum in jedem polnischen Haus als Erinnerung an die zwölf Apostel zwölf verschiedene Gerichte auf dem Tisch stehen. Die Gespräche wurden in Polnisch und Deutsch geführt. „Wir machen eigentlich alles in beiden Sprachen“ – sagt die AG-Lehrerin Karoline Pojda. „Die Polnisch-Kenntnisse sind bei unseren Kindern unterschiedlich. Es gibt welche, die beherrschen die Sprache fließend, aber auch welche, die noch ein bisschen Unterstützung dabei brauchen. Unsere Treffen in der Polnisch-AG machen aber allen richtig viel Spaß“.

Die Kinder haben zum Abschluss dann auch noch das polnische Weihnachtslied „Lulajże Jezuniu“ gehört, gesungen von einem der aktuell wohl bekanntesten deutschen Sänger mit polnischen Wurzeln, Mark Forster. Als Dankeschön für den herzlichen Empfang überreiche Landrat Löwl an die Schülerinnen und Schüler kleine Weihnachtsgeschenke. Natürlich mit polnischen Süßigkeiten.