Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Rapsfeld
Eschenried
Bei Sigmertshausen

12.000 Euro Spende für den Partnerlandkreises Oświęcim

02.05.2022 Nach einem Hilferuf hatte der Landkreis Dachau Anfang April eine Spendenaktion für seinen polnischen Partnerlandkreis gestartet. Mit seiner Nähe zur ukrainischen Grenze ist der Landkreis Oświęcim/Auschwitz massiv mit der Flüchtlingssituation gefordert. Anfang Mai konnte nun eine erste Spende in Höhe von 12.000 Euro des Landkreises Dachau in Kooperation mit der Seebrücke Dachau geschickt werden.

Spendeaufruf

Die Lage für Geflüchtete aus der Ukraine im polnischen Partnerlandkreis Oświęcim/Auschwitz ist weiterhin höchst angespannt. Millionen Menschen mussten vor dem Krieg aus der Ukraine fliehen, zugleich wollen sie nahe ihrer Heimat bleiben, um möglichst bald zurückkehren zu können. Unser Partnerlandkreis Oświęcim hat Tausende Geflüchtete aufgenommen und kann – genau wie der Landkreis Dachau – auf immense Unterstützung durch Bürger:innen und Zivilgesellschaft zählen. Dennoch fehlt es an finanziellen Mitteln, um notwendige Hilfen leisten zu können.

Teresa Jankowska vom Kreistag Oświęcim freut sich über diese Unterstützung, die direkt bei den Akteuren und Kriegsflüchtlingen im dortigen Landkreis ankommt. Am Telefon berichtet sie, wofür die Spenden benötigt werden: „Neben der Unterstützung bei der Versorgung der Geflüchteten in Erstaufnahmeeinrichtungen ist uns auch die Integration sehr wichtig. Deswegen wollen wir mit dem Geld auch die Integrationsmaßnahmen, wie z. B. Polnischkurse und die Angebote für ukrainische Jugendliche finanzieren.“

Spenden für den Transport von Hilfsgütern und medizinisches Material werden aber weiterhin dringend gebraucht. Die Stiftung „Gotowi do działania“ (Bereit zum Helfen), die im dortigen Landkreis angesiedelt ist und, wie Jankowska sagt, „Unglaubliches leistet“, ist daher praktisch ununterbrochen im Einsatz. In ehrenamtlicher Arbeit packen Helfer:innen nächtelang Hilfsgüter und transportieren diese in den Osten der Ukraine, während sie tagsüber Geflüchtete unterstützen und Kinder und Jugendliche betreuen. So berichtet es auch Katarzyna Florczak, die als Vorständin die Hilfe von „Gotowi do działania“ koordiniert und daher seit nun zwei Monaten kaum mehr Zeit für Schlaf findet.

Um diese Arbeit zu unterstützen steht das Büro des Landrats in Dachau im ständigen Kontakt mit den Verantwortlichen im Partnerlandkreis. „Der tägliche Austausch ist uns in dieser Situation enorm wichtig“, sagt Landrat Stefan Löwl. „Wir wollen Oświęcim mit Spendengeldern unterstützen. Vor Ort kann damit gekauft werden, was tatsächlich am dringendsten fehlt.“ Ebenso koordiniert die Seebrücke Dachau direkt mit „Gotowi do działania“, welche Hilfe gebraucht wird. Da das Landratsamt Oświęcim ebenso wie der Landkreis Dachau selbst keine Spenden annehmen können, übernimmt die Dachauer Seebrücke die finanzielle Abwicklung. So haben die Mitglieder des Kreistags Dachau als Privatpersonen ihre Sitzungsgelder über die Seebrücke an den Partnerlandkreis gespendet und dabei meist auch noch deutlich aufgerundet.

Zusammen mit Spenden aus der Kundgebung zu Frieden und Solidarität am 3.04.2022 sind bereits 12.000 Euro zusammengekommen. Martin Modlinger, Sprecher der Seebrücke Dachau, ist beeindruckt von dieser Hilfs- und Spendenbereitschaft: „Es ist berührend, diese Hilfs- und Spendenbereitschaft für Geflüchtete zu sehen, hier im Landkreis Dachau und in unserem Partnerlandkreis Oświęcim. Wir sehen hier jeden einzelnen Tag, was wir füreinander und miteinander tun können, wenn wir nur wollen.“

Wenn Sie den Partnerlandkreis Oświęcim ebenfalls unterstützen wollen, können Sie spenden: Seebrücke Dachau, IBAN: DE 67700915000000271780, BIC: GENODEF1DCA, Stichwort: Hilfe für Oswiecim

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Seite notwendige Cookies und solche für anonyme Statistikzwecke. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Statistik-Cookies zulassen möchten.

Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.