Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Amperkanal
Karlsfelder See im Winter
Bei Stetten
Amper

Aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Dachau am 23.02.2021

23.02.2021 + Impfungen im Landkreis nehmen weiter an Fahrt auf; Wahl des Impfstoffs nicht möglich + Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen sowie Erzieher*innen sollen höher priorisiert werden; entsprechendes Impfangebot soll bereits zum Wochenende starten + Staatsregierung kündigt erste Lockerungen und weitere Maßnahmen an; Umsetzung wohl in der neuen Woche + Zahl der Mutationen sowie der Inzidenzwert steigen leider; Landrat appelliert an Bevölkerung

Corona

Seit dieser Woche nehmen die Impfungen im Landkreis Dachau weiter Fahrt auf. Die beiden Impfzentren haben für diese Woche 2.500 Impfdosen (Erst- und Zweitimpfungen) der unterschiedlichen Hersteller erhalten, sodass in den nächsten Tagen eine stattliche Zahl an Erstimpfungen erfolgen werden. Für die kommenden Wochen wurden uns über 3.000 Impfdosen/Woche angekündigt. Personen unter 65 erhalten ausschließlich den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca; der Impfstoff kann nicht gewählt werden.

Das Landratsamt bittet dennoch weiterhin um Geduld. Die konkrete Terminzuteilung zu den Impfzentren erfolgt automatisiert über die bayernweite Impfsoftware BayIMCO relativ kurzfristig, entweder per E-Mail, SMS oder telefonisch. Eine Anmeldung und Registrierung bei BayIMCO ist digital unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch von Montag bis Samstag zwischen 9:00 und 13:00 Uhr unter 116 117 möglich. Das Landratsamt Dachau weist darauf hin, dass die Zuweisung zu den Impfzentren ebenfalls automatisiert anhand einer Zuordnung auf Basis der Postleitzahlen des Wohnorts erfolgt und nicht geändert werden kann.

Die Mobilen Impfteams haben am 18.02.2021 die Erstimpfungen in sämtlichen Alten- und Pflegeheimen abgeschlossen und werden bis 11.03.2021 nun noch die notwendigen Zweitimpfungen durchführen. Parallel wird aktuell in anderen Einrichtungen, insb. Behinderteneinrichtungen sowie Anlagen des sog. „Betreuten Wohnens“ ein Impfangebot gemacht.
In einer gemeinsamen Aktion mit den niedergelassenen Ärzten gibt es bis zum Wochenende auch noch ein dezentrales Impfangebot an alle Personen aus dem (ambulanten) gesundheitlichen und medizinischen Bereich.

Ab sofort finden Sie auf unserer Internetseite unter www.landratsamt-dachau.de/corona-statistiken auch eine Übersicht der bisher erfolgten Impfungen im Landkreis Dachau.
Diese Grafik wird ab sofort in der Regel mittwochs aktualisiert.

Die Gesundheitsministerkonferenz hat sich am gestrigen Montag (22.02.2021) einstimmig dafür ausgesprochen, Erzieher*innen sowie Lehrkräften an Grund- und Förderschulschulen eine rasche Immunisierung gegen das Virus zu ermöglichen. Im Landkreis Dachau laufen die Vorbereitungen, dass auch diesen beiden Personengruppen zeitnah – wohl bereits ab Ende dieser Woche, sollten die notwendige Änderungen der Coronaimpfverordnung des Bundes angepasst sein – ein dezentrales Impfangebot anbieten zu können.
Die Impfungen der Lehrkräfte und Erzieher*innen sollen wohl grundsätzlich am bzw. durch das für den Wohnort zuständige Impfzentrum erfolgen.
Die Schulen und Kitas im Landkreis werden entsprechend informiert.
Lehrkräfte und Erzieher*innen mit Wohnsitz im Landkreis Dachau, aber Arbeits-/Dienstort in einem anderen Landkreis, müssen sich über www.impfzentren.bayern anmelden/registrieren; entsprechend hier tätige Personen bei Ihren Wohnort-Impfzentren.

Die Umsetzung der in der heutigen Kabinettssitzung der Staatsregierung beschlossenen Lockerungen und Maßnahmen erfolgt voraussichtlich am kommenden Wochenende, detaillierte Informationen liegen uns dazu noch nicht vor.
Alle aktuell gültigen Regelungen und Beschränkungen stehen unter: www.landratsamt-dachau.de/coronavirus

Von den insgesamt 62 positiv getesteten Personen der letzten Woche (15.2. bis 21.2.2021) wurde bisher bei 4 Personen die britische Mutante festgestellt, 16 Untersuchungen laufen noch. Die ausstehenden Befunde werden in den nächsten Tagen erwartet.

Leider ist auch die 7-Tage-Inzidenz in den letzten beiden Tagen wieder angestiegen, ebenso wie in den Nachbarlandkreisen.
Um die Voraussetzungen für dringend notwendige Lockerungen zu schaffen, appelliert Landrat Stefan Löwl an alle, weiterhin Abstand, Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht zu beachten; gerade auch beim schönen Wetter, z.B. beim Spaziergang und dem „kurzen Gruß“ mit Bekannten, auf den Spielplätzen und in der Warteschlange an den Eisdielen im Landkreis!

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Seite notwendige Cookies und solche für anonyme Statistikzwecke. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Statistik-Cookies zulassen möchten.

Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.