Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Jahresgespräch mit dem Staatlichen Straßenbauamt

22.02.2017 Vor wenigen Tagen trafen sich Landrat Stefan Löwl, der Bereichsleiter Straßenbau des Staatlichen Bauamtes Freising (StBA FS), Dr.-Ing. Stefan Meier sowie Oberbürgermeister Florian Hartmann gemeinsam mit ihren jeweiligen Fachleuten und tauschten sich über abgeschlossene, in Bau befindliche sowie anstehende Projekte an Bundes- und Staatsstraßen im Landkreis Dachau aus.

Im Rahmen der Besprechung wurde u.a. auch der Baufortschritt und die noch anstehenden Arbeiten an der Kreuzung Freisingerstraße/Alte-Römer-Straße bei Prittlbach intensiv diskutiert. Seit 14.02.17 ist die neu errichtete Ampelanlage in Betrieb. Die am ersten Tag aufgetretenen technischen Probleme der Anlage wurden durch das StBA FS umgehend behoben. Der Umbau der Kreuzung stellt einen wichtigen Beitrag zu Erhöhung der Verkehrssicherheit dar.
Bzgl. der geplanten Nord-Ostumfahrung von Dachau und Südumfahrung Hebertshausen wurde der Sachstand aktualisiert, insbesondere hinsichtlich des laufenden Planfeststellungsverfahrens zur Trasse der Ostumfahrung.
Höchste Priorität beim StBA FS hat die Planung des vierstreifigen Ausbaus der B 471 von der Landkreisgrenze östlich von Dachau bis zur Anschlussstelle der A 92 bei Oberschleißheim sowie der Ausbau der B 13 am Maisteiger Berg. Hier wird auf die laufenden Planungen der Autobahndirektion Südbayern aufgesetzt, welche derzeit den sechsstreifigen Ausbau der A 92 im Abschnitt zwischen Lohhof/Unterschleißheim und Oberschleißheim/Dachau einschließlich dem Umbau und Ertüchtigung beider Anschlussstellen forcieren.
„Der Informationsaustausch auf der Fachebene läuft permanent und ist immens wichtig, da von einzelnen Baumaßnahmen immer auch andere Straßen tangiert werden“ so Landrat Stefan Löwl. „Die Zusammenarbeit klappt hervorragend und so ergeben sich durch gemeinsame oder aufeinander abgestimmte Maßnahmen auch Synergien“ so Löwl weiter.

B471, Ausbau Dachau - A92
Grafik der B471, Quelle: "Bayerische Vermessungsverwaltung, Geobasisdaten"