Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Landrat Stefan Löwl lädt zum Bürgerdialog mit dem Thema "Motorisierter Individualverkehr" ein

26.10.2017 Rund 80 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Dachau folgten am Donnerstag, den 12.10.17, der Einladung von Landrat Stefan Löwl in den Sparkassensaal Dachau, um sich im Rahmen eines Bürgerdialogs über aktuelle Projekte und Planungen im Bereich der Straßeninfrastruktur zu informieren und diskutieren.

Gruppenfoto

Wieder einmal wurde klar, dass sich die Herausforderungen im Bereich der Verkehrsentwicklung auf Grund der aktuellen Wachstumsdynamik der gesamten Region München in naher Zukunft weiter zuspitzen und möglichst zeitnah wirksame Lösungsoptionen entwickelt und umgesetzt werden müssen. Im Zuge des landkreisweiten Gesamtverkehrskonzepts versucht der Landkreis Dachau - neben Verbesserungen in den Bereichen des ÖPNVs und Radverkehrs - Möglichkeiten zu erarbeiten, den Verkehrsfluss im Straßenverkehr zukünftig aufrecht zu erhalten bzw. diesen zu verbessern. Dabei sollen mögliche Infrastrukturmaßnahmen hinsichtlich ihrer
Wirkung analysiert sowie priorisiert werden und gleichzeitig konkrete Problembereiche in Bezug auf Lärm / Umwelt, Sicherheit und den Umstieg zum ÖPNV verbessert werden.
Dass der Verkehrsfluss nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Thema darstellt, machte Dr. Herbert Grebenc (Bereichsleiter Immobilien der BMW Group) deutlich. Laut einer durch die BMW Group zusammen mit allen großen Arbeitgebern im Münchner Norden erstellten Studie wird die Anzahl an Megastaus zukünftig weiter ansteigen. Allein für den Wirtschaftsverkehr bedeutet dies jetzt schon Staukosten im Bereich von 100 Mio. EUR/Jahr bei gleichzeitig hohen (unnötigen) Umweltbelastungen durch Stickoxide sowie Kohlendioxid. Aus diesem Grund erarbeitet die BMW Group gemeinsam mit den zuständigen Straßenbaulastträgern Möglichkeiten, den Verkehrsfluss auf der B471 von der Anschlussstelle an der Autobahn A8 bis nach Ismaning zu optimieren.

Gleichermaßen versuchen auch Bund und Freistaat durch Infrastrukturbaumaßnahmen die Automobilität weiter aufrecht zu erhalten und neue Kapazitäten zu schaffen. So präsentierten Gilbert Peiker (Autobahndirektion Südbayern) sowie Dr. Stefan Meier (Staatliches Bauamt Freising) aktuelle Projekt- & Planungsstände zu den wichtigsten Bauprojekten aus dem neuen Bundesverkehrswegeplan im Umgriff des Landkreises Dachau, wie z.B. dem 4-spurigen Ausbau der B13 und B471 sowie der Ertüchtigung der Autobahnanschlüsse zur A8 und A92 und den Ausbau der A99 sowie der A92.

Nach diesem umfangreichen Input hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anmerkungen zum aktuellen Straßennetz sowie den zukünftigen Planungen kund zu tun und eigene Vorschläge bzw. Anregungen für Verbesserungen zu machen. Dabei wurden zahlreiche produktive und innovative Ideen entwickelt, ebenso wie bekannte Themen angesprochen und auch verschiedene Problemstellen im Landkreis verortet. Mehrfach wurde hierbei zum Beispiel die von Landrat Stefan Löwl im Konzeptpapier der MVV-Landräte erneuerte Idee eines zentralen P&R Umsteigeplatzes vor den Toren von Dachau als wichtigen Schritt genannt, um unnötige Pendlerverkehre zum Dachauer Bahnhof oder Richtung Karlsfeld und München zu verhindern. Ebenso forderten einige Bürgerinnen und Bürger einen Ausbau der B471 sowie verschiedene Ortsumfahrungen, um innerörtliche Verkehrsbelastungen zu minimieren.

Die Ideen und Diskussionsbeiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden detailliert dokumentiert und werden im Fortgang des Gesamtverkehrskonzepts weitere Berücksichtigung finden. Alle Vorträge und Daten sind im Internet auf den Seiten des Landratsamts unter „Bürgerdialog/Nachlese der bisherigen Veranstaltungen“ abrufbar.