Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Bei Sigmertshausen
Eschenried

Wirtschaft trifft Kunst

02.07.2019 Rund 120 Gäste folgen der Einladung von Landkreis und Stadt zur neuen Sieverding-Ausstellung

Wirtschaftsförderungsempfang

Anlässlich der Kunstausstellung von Katharina Sieverding „Am falschen Ort II“ luden die Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Dachau am Donnerstag, 27.06. zum sommerlichen Wirtschaftsempfang in das Dachauer Schloss.

Trotz Temperaturen von über 30 Grad folgten rund 120 Gäste aus der regionalen Wirtschaft, Politik und den Innungen der Einladung und erlebten einen entspannten Abend, der viele Möglichkeiten bot, sich zu vernetzen und Kontakte zu knüpfen.

In ihren Grußworten hoben Oberbürgermeister Florian Hartmann und Landrat Stefan Löwl die Bedeutung des Schlosses als Ort für Kunst hervor und bezeichneten analoge Veranstaltungen wie den Wirtschaftsempfang als äußerst wichtige Kommunikationsplattform im digitalen Zeitalter. Frau Dr. Bärbel Schäfer von der Volksbank Raiffeisenbank Dachau begrüßte die Gäste in ihrer Rolle als Kuratorin der Ausstellung. „Am falschen Ort II“ ist auch wie 2016 die Baselitz-Ausstellung Teil der Reihe „Kunst und Bank“ der Volksbank Raiffeisenbank Dachau. Frau Schäfer berichtet über die Zusammenarbeit mit der Künstlerin im Vorfeld und ihre Reaktionen auf die fertige Ausstellung in den besonderen historischen Räumen des Schlosses, die auch extra für Dachau angefertigte Werke enthalte.

Welche Werke das seien und welche Hintergründe oder Bedeutungsinterpretationen es zu den einzelnen Fotografien und Collagen gibt, erfuhren die Gäste direkt im Anschluss. In mehreren Führungen erläuterte u.a. auch Frau Dr. Schäfer, was hinter den großformatigen Werken und verfremdeten Selbstportraits stecken könnte. Eine genaue Deutung konnte jede(r) Besucher/in natürlich für sich selbst finden.

Parallel zu den Führungen konnten die Gäste bei hervorragendem sommerlichen Buffet und eiskalten Getränken den Sommerabend auf der Terrasse genießen. Die Band „Free Wave Jazz“ lieferte dazu die passenden begleitenden Klänge. Die Wirtschaftsförderungen zogen eine positive Bilanz des Abends „Wir denken, alle Besucher, die trotz der hohen Temperaturen den Weg ins Schloss gefunden haben, hatten einen entspannten und abwechslungsreichen Abend, bei dem die Kunst und gute Gesprächen in einem wunderschönen Ambiente im Vordergrund standen.“