Landratsamt Dachau Landratsamt Dachau
 
Altomünster
Bei Purtlhof
Rapsfeld
Eschenried
Bei Sigmertshausen

Asyl- und Integrationsbeirat

Mit dem Schreiben vom 20.03.2017 beantragten die Kreistagsfraktionen von Bündnis 90 die Grünen, SPD und ödp die Einrichtung eines Asyl- und Integrationsbeirats im Landkreis Dachau.

Dieser Asyl- und Integrationsbeirat soll Ideen, Ziele und Konzepte entwickeln sowie Aktivitäten besprechen und sich in allen Fragen und Belangen zur erfolgreichen und nachhaltigen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einbringen. Hierdurch wird ein Raum für Diskussion und Vertretung von verschiedenen Standpunkten sowie für einen regen Austausch mit Vertretern/innen aus Politik und Kommunen geschaffen.

Asyl- und Integrationsbeirat

Am 28.07.2017 hat der Kreisausschuss im Interesse des Zusammenlebens zwischen der im Landkreis lebenden Menschen mit Migrationshintergrund und der einheimischen Bevölkerung entschieden, die Gründung eines selbständigen Asyl- und Integrationsbeirates zu initiieren und diesen zu unterstützen.

Integrationspreis

Der Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreis Dachau verleiht jährlich seinen Integrationspreis.

Das Gremium will mit der Auszeichnung Bürger und Bürgerinnen, Vereine und Initiativen ehren, die sich für die Integration von Migranten und Migrantinnen einsetzen.

Verleihung des dritten Integrationspreises im Landkreis Dachau (2021)

Der Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreis Dachau verleiht auch dieses Jahr seinen Integrationspreis. Mitmachen können alle, die sich für die Integration von Migranten und Migrantinnen einsetzen: Institutionen, Unternehmen, Vereine, Projekte oder Initiativen sowie Einzelpersonen. Ausgenommen sind Mitglieder des Beirats. Als Anerkennung für das Engagement ist der Preis mit 500 Euro dotiert. Bewerben können sich die Engagierten selbst oder sie können von Dritten vorgeschlagen werden. Wichtig ist, dass Bewerbungsende ist der 30. Oktober 2021.

Bewerbungsbedingungen

  • Bewerben können sich alle, die sich für die Integration von Migranten und Migrantinnen einsetzen:
    • Institutionen
    • Unternehmen
    • Vereine
    • Projekte
    • Initiativen
    • Einzelpersonen
    • ausgenommen sind Mitglieder des Beirats
  • Bewerben können sich die Engagierten selbst oder sie können von Dritten vorgeschlagen werden
  • Das Engagement findet im Landkreis Dachau statt
  • Das Engagement kann nachgewiesen werden
  • Ein Motivationsschreiben wird selbst oder von Dritten verfasst
  • Bei Teilnahme von Personengruppen ist die Angabe einer vertretungsberechtigten Person (Projektverantwortlicher) auf dem Anmeldeformular erforderlich
  • Es kann nur eine Bewerbung pro Initiative berücksichtigt werden

Mit der Absendung des Bewerbungsformulars

  • erkennen Sie die in der Ausschreibung festgelegten Bewerbungsbedingungen an.
  • versichern Sie, dass Sie der alleinige verwertungsberechtigte Urheber der oben beschriebenen Leistung sind; andernfalls ist die schriftliche Zustimmung des verwertungsberechtigten Urhebers oder Miturhebers beizufügen.
  • willigen Sie ein, dass die Leistung und die im Projekt tätigen Personen im Falle der Prämierung in angemessener Weise öffentlich erwähnt und gewürdigt werden.

Entscheidungen über die Nichtprämierung werden nicht begründet, ein Rechtsanspruch auf Prämierung besteht nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit der Übersendung Ihrer Angaben erklären Sie Ihr Einverständnis mit dieser Verarbeitung. Diese Einwilligung kann jederzeit durch Mitteilung an die Integrationsbeauftragte des Landkreises Dachau widerrufen werden.

Die Entscheidung über die Preisträger trifft der Beirat in einer nicht öffentlichen Sitzung.

Alle aufklappen

Integrationspreis 2020

Der Integrationspreis 2020 ging an das "Mitfahrbankerl“ -  eine Mitfahrgelegenheit und ein Projekt des „Banklerteams und der Mittelschule Altomünster“. Das „Mitfahrbankerl“ steht in Altomünster am Bahnhof. Durch diese Mitfahrgelegenheit soll die Mobilität der Asylsuchenden aus der Sammelunterkunft Schmarnzell gesteigert werden, die nicht an das öffentliche Verkehrssystem angebunden sind. Gleichzeitig sollen so Gemeindebürger:innen und die Bewohner:innen aus Schmarnzell ins Gespräch kommen.

Der Beirat findet, das Projekt „Mitfahrbankerl“ hat einen Leuchtturmcharakter: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Asylhelferkreis wie auch ein Asylbewerber haben gemeinsam an diesem Projekt gearbeitet. Dadurch wurde den Jugendlichen das Thema Integration nähergebracht. „Wir finden das Motto „die Leute zusammen zu bringen“ lobenswert. Der Beirat möchte mit der Auszeichnung noch mehr Sichtbarkeit für die Ziele des Projekts beitragen, nämlich die Asylsuchenden in Schmarnzell in die Dorfgemeinschaft zu integrieren. Wir hoffen auch, dass es ebenso Anstoß ist für weitere noch folgenden Projekte, die die Integration und Toleranz fördern“.

Verleihung des Integrationspreises 2019

Der Integrationspreis wurde  erstmals 2019 vom Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreises Dachau vergeben. Das Gremium will mit der Auszeichnung Bürger und Bürgerinnen, Vereine und Initiativen ehren, die sich für die Integration von Migranten und Migrantinnen einsetzen. Als Anerkennung für das Engagement ist der Preis mit 500 Euro dotiert. Unter fünf vorgeschlagenen Projekten fiel 2019 die Wahl des Beirats auf "Azubi-Treff". Ein Projekt mit „Leuchtturm-Charakter“, das mit seinem Konzept und Engagement überzeugt. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind für die jungen Flüchtlinge ein familiärer Ersatz, sie leisteten sowohl emotionale als auch fachliche Hilfe.  

Alle aufklappen

Weitere Informationen zum Asyl- und Integrationsbeirat

Eckdaten

Der Beirat soll viermal im Jahr tagen (nichtöffentlich) und dabei Beschlüsse mit 2/3 Mehrheit fassen und damit Empfehlungen, Anregungen oder Wünsche an die jeweils zuständige Stelle bzw. Behörde aussprechen können.

Der Asyl- und Integrationsbeirat ist kein Organ des Landkreises, sondern rechtlich unabhängig.

Der Landkreis stellt dem Beirat jährlich ca. 2.000,00 EUR für die Arbeit zur Verfügung, beispielsweise für Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Administration.

Der Beirat kann einen jährlichen Integrationspreis i.H.v. 500,- Euro verleihen.

Beiratsmitglieder

Der Beirat besteht aus 21 Mitgliedern, die zu gleichen Teilen aus den folgenden Bereichen kommen.

Sprecher des Asyl- und Integrationsbeirats:

Diplom-Soziologin
Hale Eren-Khaki

Ahmad Navid
Bauingenieur

Personen mit Migrationshintergrund (Gruppe 1): Je eine Person aus den fünf größten Migrantengruppen des Landkreises Dachau, eine/r anerkannte/er ehemalige/r Asylbewerber/in und ein/e Asylbewerber/in im laufenden Asylverfahren. Die Personen der Gruppe 1 wurden durch ein Bewerbungsverfahren ermittelt.

Antonio Collesei, Hale Eren-Khaki, Sofia Karagianni, Osama Kezzo, Ahmad Navid, Ireneusz Olejnik, Bernarda Rancic

Vertreter/innen von relevanten Fachstellen, Behörden und Initiativen (Gruppe 2): Landratsamt Dachau, Jobcenter, Migrationsberatung, VHS, IHK, Flüchtlings- und Integrationsberatung und Asylhelferkreise. Die Mitglieder der Gruppe 2 wurden gemeinsam von den Mitgliedern der Gruppe 1 und 3 in einer „vorkonstituierenden Sitzung“ gewählt.

Matthias Buschhaus (vhs Dachau), Maria Guggenmoos (Caritas Zentrum Dachau), Caroline Palminha, (Verein Hilfe von Mensch zu Mensch), Aferdita Pfeifer (Landratsamt), Peter Schadl (Jobcenter Dachau), Waltraud Wolfsmüller (Helferkreis Dachau), Mareike Ziegler (IHK München und Oberbayern)

Politische Verantwortungsträger (Gruppe 3): Landrat, Bürgermeisterobmann, zwei Kreistagsmitglieder, ein Dachauer Stadtrat, ein Gemeinderat aus Karlsfeld und ein Gemeinderat einer anderen Gemeinde.

Landrat Stefan Löwl, Vertretung für den Bürgermeisterobmann Peter Felbermeier (Bürgermeister der Gemeinde Haimhausen), Christa Hettrich und Paul Böller aus dem Kreistag, die Dachauer Stadträtin und Integrationsreferentin Sofia Kyriakidou, Gemeinderätin Andrea Neumann aus Weichs

Stellvertreter/in:

Die Stellvertreter sind stimmberechtigt, wenn das zu vertretende Mitglied nicht an der Sitzung teilnehmen kann.

Diese besondere Zusammensetzung soll es ermöglichen, Herausforderungen und Chancen in allen integrationsrelevanten Bereichen zu erkennen, in den Sitzungen zu diskutieren und dann mit Unterstützung der zuständigen Fachstellen, den politischen Vertretern sowie allen anderen Akteuren umzusetzen bzw. an diese weiterzugeben.

Entwicklungen

Unterstützung des Landkreises während der Gründungsphase, unter anderem durch:

  • Einladungen möglicher Mitglieder / Bewerber
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Betreuung des Bewerbungsprozesses
  • Vorbereitung und Koordinierung der ersten Sitzungen
  • Kontaktherstellung mit AGABY (Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns).

Sitzungen

Konstituierende Sitzung

Der Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreis Dachau hat sich am 5. Juni 2018 im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes konstituiert.

2. Sitzung

Der Asyl- und Integrationsbeirat im Landkreis Dachau hat im Rahmen seiner zweiten Sitzung am 2. Juli 2018 bereits erste Handlungsfelder benannt und konkrete Themen für die weitere Arbeit gesammelt. Im Vordergrund sollte zuerst einmal die Frage der Ausbildungsförderung stehen. Außerdem sieht der Beirat es für wichtig an, die vielfältigen vorhandenen Aktivitäten im Landkreis transparenter zu machen und die Integrationsakteure besser zu vernetzen.

Dabei ist die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben als Leitgedanke des Beirats zu verstehen. Das heißt, die Möglichkeit der Mitgestaltung und die direkte Partizipation aller Bevölkerungsgruppen, auch derer mit Migrationshintergrund, ist den Mitgliedern des Beirats ein großes Anliegen. Immerhin leben im Landkreis Dachau aktuell 26.127 Menschen ohne deutschen Pass. Die Zahl der Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund im Landkreis ist nicht bekannt. Wie die direkte Teilnahme genau aussehen soll, wird in den kommenden Sitzungen diskutiert werden.

3. Sitzung

Am 22.10.2018 tagte der Asyl- und Integrationsbeirat zum ersten Mal öffentlich. Der Beirat hatte nach der Konstituierung seine Themenfelder erarbeitet und priorisiert. „Bildung“ und „Arbeit“ sind die Themen, die der Beirat als erstes angehen möchte.

Passend dazu ist gleichzeitig der erste Bericht „Integration im Landkreis Dachau - Schlüsselfaktoren Bildung und Arbeit“ fertiggestellt worden. Die Verfasserinnen Jasmin Lipp (Bildungskoordinatorin) und Aferdita Pfeifer (Integrationsbeauftragte des Landkreises) stellen den Bericht erstmalig den Mitgliedern des Beirats in der öffentlichen Sitzung vor. Dabei berichteten die beiden Autorinnen über Zahlen, Fakten und Einschätzungen zur Integration von Neuzugewanderten in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Arbeit im Landkreis Dachau.

Nach engagierter Diskussionen entschieden die Beiräte, die Elternbildung bzw. Familienbildung als Schwerpunkt der nächsten Sitzung zu legen. Außerdem sind sich die Mitglieder einig, dass zu den Sitzungen Vertreter der Schule oder Kitas eingeladen werden sollen, um gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

Weiter berieten die Mitglieder über den Integrationspreis, der jährlich durch den Asyl- und Integrationsbeirat verliehen werden sollte. Auch dieser Punkt wird auf die Agenda der nächsten Sitzungen gesetzt.

4. und 5. Sitzung

In der vierten und fünften Sitzung bildete das Thema Eltern- und Familienbildung den Schwerpunkt.  Hierzu gab es einen Fachinput aus dem Praxisalltag von Schulen aus Dachau. Zwei engagierte Lehrerinnen stellten in der vierten Sitzung die Herausforderungen und Lösungsansätze dar. Hieraus ist eine Arbeitsgruppe aus Haupt- und Ehrenamtlichen entstanden, die gemeinsam an Lösungen arbeiten, den Schulalltag in Dachau für alle zu erleichtern. Diese Arbeitsgruppe stellte in der fünften Sitzung ihre Ideen und Vorhaben vor. Eines dieser konkreten Vorhaben ist der Kurs Leben in Bayern, welcher als Pilotprojekt im Herbst an der Grundschule Dachau Ost starten soll. Eltern (dauerhaft bleibeberechtigte Menschen mit Migrationshintergrund) sind hier eingeladen, teil zu nehmen und sich in den Bereichen Bildung, Erziehung und Gesundheit Tipps und Wissenswertes für das Alltagsleben zu holen. Auch Exkursionen und Stadtrundgänge sind in der Kursreihe vorgesehen. Nach einer Testphase kann dieses Programm auf andere Schulen ausgeweitet werden.

Weitere Schwerpunkte der Sitzungen bildeten die Themen Integrationspreis und die bevorstehende Europawahl. Der Beirat stimmt für ein gemeinsames Europa.

6. und 7. Sitzung

In der sechsten Sitzung wählte der Beirat in einer nichtöffentlichen Sitzung den Preisträger des ersten Integrationspreises im Landkreis Dachau. Zur Bewerbung hatte der Beirat über alle Kanäle ausgerufen.

Alle aufklappen

Wir sind für Sie da

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Aferdita Pfeifer
(08131) 74-1853 (08131) 7411-1853 Konrad-Adenauer-Straße 15 integration@lra-dah.bayern.de

Hier finden Sie uns

Landratsamt Dachau, Integrationsbeauftragte

Konrad-Adenauer-Straße 15
85221 Dachau
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: (08131) 74-1853
Fax: (08131) 7411-1853

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Seite notwendige Cookies und solche für anonyme Statistikzwecke. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Statistik-Cookies zulassen möchten.

Datenschutzerklärung

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.